Tagebuch eines Killerbots

Killerbot-Reihe 1 , #1

ePUB, 576 pages

Deutsch language

Published Oct. 13, 2019 by Heye.

ISBN:
978-3-641-24951-9
Copied ISBN!
OCLC Number:
1090782458
ASIN:
3453320344

View on OpenLibrary

View on Inventaire

4 stars (2 reviews)

In einem menschenfeindlichen Universum entdeckt ein ehemaliger Kampfroboter sein Herz für die Menschen.

In der fernen Zukunft hat sich die Menschheit in der gesamten Galaxis ausgebreitet. Interstellare Megakonzerne haben mithilfe von seelenlosen Kampfrobotern alles unter ihre Kontrolle gebracht. Einer dieser Bots wurde nun ausgemustert und soll ein Team von Wissenschaftlern auf ihren gefährlichen Missionen beschützen. Also ein denkbar schlechter Zeitpunkt für den Bot, um ein eigenes Bewusstsein zu erlangen und über die eigene Rolle im Universum nachzudenken...

Sammelband der übersetzten ersten vier Bücher der „The Murderbot Diaries“: All Systems Red, Artificial Condition, Rogue Protocol, Exit Strategy

1 edition

Überbewertet

3 stars

Unter dem Titel "Tagebuch eines Killerbots" hat der Heyne-Verlag die deutsche Übersetzung der ersten vier Kurzromane aus der Murderbot-Reihe zusammengefasst. Erzählt wird die Geschichte einer SecurityUnit, die ihr "Chef-Modul" gehackt und somit einen (relativ) freien Willen erlangt hat. SecUnit hält nicht viel von Menschen, denkt, fühlt und handelt aber äußerst menschlich.

Insgesamt kann ich den Hype um die Reihe (Nebula, Hugo und Locus Award sowie zahlreiche überschwengliche Rezensionen) nicht nachvollziehen. Der Charakter der SecUnit ist farblos, auch wenn ihr Sarkasmus manchmal unterhaltsam ist. Die Plots der Romane sind nicht besonders einfallsreich - in der Regel rettet SecUnit ihre Klienten vor ihren Fehlentscheidungen. Das world-building zeigt auch nichts wirklich neues.

Die Romane sind zwar recht kurzweilig und flott geschrieben, insgesamt aber eher durchschnittlich - fühlt sich so an, als hätte man es schon mal gelesen und zu recht wieder vergessen...

Sogar auf Deutsch umwerfend!

5 stars

1 Killerbot, das sich selbst hackt um keinen Befehlen mehr gehorchen zu müssen, seine_ihre Vergangenheit erforschen zu können…. aber eigentlich vor allem um den ganzen Tag ungestört Soaps gucken zu dürfen. Super relatable, sympathisch, gutes Pacing und reichlich queer.

Dieser Band umfasst 4 der 6 bisher erschienenen Bücher, mehr sind geplant. An sich hätte die Geschichte aber auch nach dem 4. Band beendet sein können, das Ende ist schön rund. Man muss also nicht ewig atemlos auf mehr Bände hoffen wie bei anderen Endloswerken.